*Jack Hylton*


 

 

 

 

 

 

Jack Hylton and his Orchestra
ist mein Lieblingsorchester unter den britischen Orchestern!

Jack Hylton wurde am 2.07.1892 in Great Lever, Lancashire in England geboren.

In seiner frühen Karriere spielte er Klavier bei Konzert-Veranstaltungen.
Er wurde dann Mitglied der Orchester der Queens's Hall
und des Queen's Dance Orchestra
und machte Aufnahmen für His Masters Voice ab dem 28.05.1921.

Da er der einzige im Orchester war,
der Noten lesen konnte,
wurde er bald bei den Platten als Leiter Dirigent gennant.
1922 gründete er sein eigenes Orchester.

Jack Hylton nahm die Aufnahmen von Paul Whiteman zum Model
und machte sein Orchester zu einem beeindruckenden musikalischen Einheit.

Er sponserte ein Orchester,
das von 1925 bis 1926 Aufnahmen als Jack Hylton's Kit-Cat Band machte 
und unter der Leitung von Al Starita stand.
Diese Band machte ebenso die Aufnahmen als Jack Hylton's Hyltonians 1927.

1926 machte er seine ersten Radioauftitte.
Zwischen 1927 und 1938 tourte er 16mal durch Europa.
Er gab auch Konzerte in deutschland, die ebenfalls sehr populär waren.

1932 wurde er für seine musikalische Leistungen
in die französische Ehrenlegion aufgenommen.

Jack Hylton machte Aufnahmen für His Masters Voice von 1921 bis 1931,
und schockte die Musikwelt mit dem Wechsel zur relativ neuen Firma Decca,
wo er einer der Direktoren der Gesellschaft wurde.
Hier blieb er zwei Jahre bis 1933.
Im Jahr 1934 machte er keine Plattenaufnahmen
und kehrte 1935 zur His Masters Voice als deren Nummer 1 Band zurück bis 1940.

Er trat mit seinem Orchester in zwei Filmen auf:
"She shall have music" & "Band Wagon".

In den Mitte 30ern gründete er auch für seine erste Frau Ennis Parkes ein Orchester,
welches unter dem Namen Mrs. Jack Hylton and her Band spielte und Platten aufnahm.

1940 löste Jack Hylton sein Orchester auf, weil die Armee seine Musiker einzog.
Er widmete sich mehr geschäftsführenden Aktivitäten.
In den Nachkriegsjahren gab es noch zwei Gelegenheiten
bei denen Jack Hylton dirigierte.

Jack Hylton starb am 29.01.1965 in London.

Diese Infos habe ich von der ehemaligen Internetseite:
Big Band Database

Ich empfehle aber noch die ausführlichere Fanseite über Jack Hylton
JackHylton.com

 


 

Alle Schellackplatten auf einen Blick
(96)

Hier geht's zu den Schellackplatten des Labels His Masters Voice

Hier geht's zu den Platten des Labels Decca (GB)

 

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!